Quali männliche C1
  11.05.2018 •     Handball Jugend Männliche C1

Zur ersten Qualifikationsrunde für die Saison 2018/19 musste die mC1 am vergangenen Samstag gegen den HSV Stammheim/ Zuffenhausen und SF Schwaikheim antreten.

Auf dem Spielfeld war der körperliche Unterschied schnell entdeckt und durch den 2:0 Rückstand die Sicherheit verflogen. Nervosität machte sich durch Ballverluste und unsichere Abspiele bemerkbar. Die eigene Abwehrreihe stand unsicher und so konnten die gegnerischen Kreisläufer recht viele Tore erzielen. Zahlreiche Pfosten- und Lattentreffer des HSC sorgten dafür, dass die Jungs den 2 Tore Abstand kaum verringern konnten. In der 12. Spielminute kam es zum zweiten groben Foul der Gegner. Dieses führte aufgrund mehrmaligen Meckerns zu einer Roten Karte und einer 6 Minuten Zeitstrafe der Gegner.  Im Angriff konnten sich nun die Außenposition einige Male gut durchsetzen.

In der 16. Minute kam es dann zum ersten Mal zum Ausgleich. Dieser gab Aufschwung, der Ball wurde in der Abwehr nun erkämpft  und  schnell in ein Tor verwandelt. So erarbeiteten sich die Jungs in der 20. Spielminute eine 3 Tore Führung zum 10:13 heraus. Bei konstantem Spiel sollte dieser Vorsprung die letzten 5 Minuten reichen. Jedoch unterliefen dem HSC einige technische Fehler im Angriff, die vom nun wieder vollzähligen Gegner eiskalt ausgenutzt wurden.  So musste man den Ausgleich zum 13:13 in der letzten Minute in Kauf nehmen. 

Nach 10 Minuten Pause ging es gegen den HSC Schwaikheim, der unbedingt besiegt werden musste, um die nächste Runde zu erreichen. Auch dieses Spiel startete mit einem Rückstand. Jedoch bewiesen die Jungs sofort Kampfgeist  und erzielten auch rasch den Ausgleich. Im konstanten Wechsel kam es auf der jeweiligen Seite zu einem Tor, sodass es bis zur 14. Spielminute 7:6 stand und es für Spieler, Trainer und Eltern wieder sehr spannend und nervenaufreibend war. Im Angriff tat sich der HSC sehr schwer und lief sich immer wieder in der gegnerischen Abwehr fest. In der eigenen Abwehr stand man nicht so kompakt wie gewohnt. Durch einige wichtige Torwartparaden und erfolgreiche Angriffe konnte der HSC  zum erstem Mal mit 3 Toren davonziehen.  Doch die Gegner ließen sich davon nicht irritieren und machten es nochmals spannend, indem sie auf ein 12:11 aufholten. Ein letztes Tor führte dann zu einem 13:11 Sieg.

Mit diesem Sieg und einem Unentschieden waren die HSC Jungs punktgleich mit HSC Stammheim/ Zuffenhausen. So musste ein 7m-Werfen den Sieger der 1.Qualirunde ermitteln. Nach verworfenen 7m auf beiden Seiten unterlagen der HSC mit 2:4 Treffern.

Die gewonnenen Erfahrungen aus dieser 1.Qualirunde können die Jungs nun in die 2. Runde mitnehmen und weiter um den Einzug in die Landesliga kämpfen.

Es spielten: Niklas Lawitschka, Eric Geßwein (2), Hannes Maurer (5), Robin Paul (4), Hannes Raiser (2), Ferdinand Würmle (3), Pit Wögerer (4), Torben Rahn (1), Luis Kränzle, Matti Thülly (2), Len Lawitschka (3)