Männliche B1 - Württembergliga

Stehend von links: Trainer Marvin Züfle, Samuel Lang, Tim Schweikhardt, Tobias Maurer, Leon Specic, Niklas Joneleit, Clemens Scheel, Trainer Sebastian Bürkle

Sitzend von links: Raphael Anstett, Niklas Rahn, Marc Dürr, Julian Volz, Niklas Leutert

Es fehlt: Emil Zimon

 

 

Vorschau männliche B1 - Saison 2017/2018

B-Jugend nach Anlaufschwierigkeiten in der Württembergliga angekommen

Auch in der Saison 2017/18 startete die männliche B1 das Unterfangen, auf württembergischer Ebene an den Start zu gehen. Anders als im Vorjahr musste die Qualifikation jedoch aus dem Bezirk heraus gelingen, war man für die Ausscheidungsrunde zur BWOL nicht zugelassen. Insgesamt musste das Team letztlich zwei Runden auf Bezirksebene überstehen, um in einer weiteren, landesweiten Ausscheidung den Sprung ins württembergische Oberhaus zu meistern. Dies gelang und das Team qualifizierte sich hinter dem TV Altenstadt als Gruppenzweiter letztlich souverän.

Die Vorbereitung zum Ligageschehen indes gestaltete sich äußerst schwierig. Mit Marvin Züfle musste ein Trainer nach Beendigung der Qualifikationsrunde aus beruflichen Gründen das Amt abgeben. Ahmet Cizmecioglu übernahm im Sommer. Auch die Ferienplanung der Jungs ließ eine geordnete Vorbereitung nicht zu. Bei einem Vorbereitungsturnier in Schmiden zeigte sich aber schnell, dass man mit Teams aus der Baden-, Südbaden- und Württemberg-Liga mithalten kann.

In der Liga angekommen gingen die beiden ersten Partien sehr unglücklich verloren - gegen die SG aus Herrenberg verlor man quasi mit dem Schlusspfiff! Diese Umstände zogen sich jedoch leider über die gesamte Hinrunde. Oftmals führte der HSC, am Ende musste sich die Mannschaft jedoch zumeist knapp geschlagen geben. Selbst gegen den unangefochtenen Spitzenreiter aus Bietigheim hielt man bis kurz vor Ende mit.

Der von den Trainern geforderte „Reifeprozess“, in den entscheidenden Phasen der Partie, die einfachen Fehler abzustellen und so die knappen Spiele zu gewinnen scheint jedoch eingesetzt zu haben. Die beiden Spiele der Rückrunde konnte man gewinnen und der HSC hat damit schon jetzt so viele Punkte gesammelt wie in der gesamten Hinrunde. Mit 8:14 Punkten rangiert man aktuell im hinteren Mittelfeld. Anfang 2018 folgen die Spiele gegen den Tabellenletzten und -vorletzten. Mit weiteren Siegen in diesen Partien könnte der Blick weiter nach vorne gerichtet werden und dafür sorgen, dass der HSC endgültig in der Württemberg-Liga angekommen ist.

Das gesamte Team freut sich weiter auf die tatkräftige Unterstützung der Zuschauer und bedankt sich bei allen Eltern und Helfern, die für einen reibungslosen Trainings- und Spielbetrieb sorgen.

Sebastian Bürkle

Aktuelles männliche B1

„Harte Arbeit zahlt sich aus“

Am Sonntag fand vor heimischer Kulisse in Schmiden die erste Qualifikationsrunde für die Baden-Württemberg-Oberliga statt. Nach...

Training mit Schaufeln und Schubkarren


Die B-Jugendlichen des HSC Schmiden/Oeffingen haben sich vor wenigen Tagen in ungewohnter Weise auf die Qualifikationsspiele für...