Weibliche C1 - Bezirksliga

Hinten von links: Julia Wenzel, Julia Erdle, Marie Köberle, Luca Lawitschka, Luisa Raiser, Svenja Wäscher

Mitte von links: Trainerin Emily Bürkle, Emilie Laible, Lena Gerner, Corinna Münschke, Kim Sobottka, Emma Ehrmann, Trainer Felix Link

Vorne von links: Cristina Golombek, Luisa Hahn, Laura Faißt, Cameron Dias, Jule Bürkle, Lissia Lange, Celina Böltz

Es fehlen: Trainerin Julia Keifer, Lea Hummel, Laura Luz, Gentiana Pireci, Lara Leibelt, Kim Kehr, Genta Shabani, Anna- Chiara Galeotalanza und Maria Lovric

Weibliche C1 - Saison 2017/2018

Da die C1 die Quali für die Bezirksklasse souverän gemeistert hatte, mussten die Mädels nach einer Nachricht des HVW zur Saison 17/18 doch in der Bezirksliga antreten.

Zur großen Überraschung aller konnte man zu Beginn der Saison direkt zwei deutliche Siege gegen Fellbach (28:18) und Stetten (26:13) einfahren. Im Verlauf der Hinrunde konnte in einem packenden Spiel nur noch Winnenden mit 22:21 besiegt werden. Durch teils unnötige Niederlagen gegen Ca-Mü-Max, Hohenacker-Neustadt, Waiblingen und die Stuttgarter Kickers muss der Blick in der Tabelle wieder nach unten gerichtet werden.

Dennoch können Mädels zufrieden sein, die Erwartungen wurden durchaus erfüllt.

Wenn in der Winterpause an den Defiziten gearbeitet werden kann und die Mannschaft wieder an Selbstvertrauen gewinnt, können nach der Winterpause mehr Punkte als in der Hinrunde eingefahren werden.

Grund für die gute Laune während den Trainingszeiten bietet nicht nur die Hinrunde der C1, sondern auch die sagenhaften ersten Saisonspiele der C2. Durch eindeutige Siege u.a. gegen Rudersberg (19:4), Obertürkheim (25:14) und Fellbach 2 (17:8) stellen wir mit gerade einmal 77 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Nur eine Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Winnenden musste eingesteckt werden. So stehen wir, aufgrund des schlechteren Torverhältnisses, auf dem zweiten Tabellenplatz hinter den Stuttgarter Kickers. Mit diesem Ergebnis können wir alle mehr als zufrieden sein.

Auch in der Rückrunde gilt es die Fähigkeiten jeder einzelnen Spielerin zu verbessern daher wird es keine wegfallenden Trainingseinheiten über die Feiertage im Dezember und Januar geben und die Mädels werden den einen oder anderen Schweißtropfen in der Sporthalle verlieren. Bis Mitte März gilt es, um jedes Tor und jeden Punkt zu kämpfen. Dabei soll der Spaß und Engagement, das die Mädels jedes Training an den Tag legen, nicht verloren gehen.

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei den engagierten Eltern, sei es hinter der Theke, an der Turnierleitung oder auf der Tribüne und bei dem Sponsor unserer Aufwärmshirts, Harald Hummel.

Das Trainertrio

Aktuelle Berichte

Quali männliche C-Jugend am 12.05.18

Am 12.05.18 fand die zweite Qualirunde auf Bezirksebene statt. Gespielt wurden in zwei Gruppen. Die Gegner von SchmOeff waren...

„Harte Arbeit zahlt sich aus“

Am Sonntag fand vor heimischer Kulisse in Schmiden die erste Qualifikationsrunde für die Baden-Württemberg-Oberliga statt. Nach...

Quali männliche C1

Zur ersten Qualifikationsrunde für die Saison 2018/19 musste die mC1 am vergangenen Samstag gegen den HSV Stammheim/ Zuffenhausen...

Training mit Schaufeln und Schubkarren


Die B-Jugendlichen des HSC Schmiden/Oeffingen haben sich vor wenigen Tagen in ungewohnter Weise auf die Qualifikationsspiele für...

Das 49. Handball-Ortsturnier steht vor der Tür

Beginnen wird das 13. Rolf-Bürkle-Gedächtnisturnier am 14. Juli mit einem D-Jugend-Turnier. Den Abschluss macht ein Turnier der...

Theaterwochenende am 5./6. Mai wird abgesagt

Aufgrund des Relegationspiels unserer Männer 1 am Samstagabend um 19 Uhr gegen die HSG Langenau/Elchingen, das leider auf keinen...

Trainer-Verabschiedungen beim HSC

Nach der 32:38-Heimniederlage der Handballer des TSV Schmiden gegen den TV Bittenfeld II, Spitzenreiter der Württemberg-Liga, hat...

Jetzt geht es in die heiße Phase!!

Ein mit großer Spannung erwarteter Heimspieltag steht den Pumas an diesem Samstag bevor.

TV Bittenfeld und SV Stuttgarter Kickers setzen...

Die inoffiziellen württembergischen Meister 2018 der weiblichen und männlichen D-Jugend sind gefunden.

mD1 – Sieg im Saisonfinale

Zum letzten Saisonspiel in der Bezirksliga musste die mD1 am Sonntag genau zur Mittagszeit bei der SG Weinstadt antreten. Für den...