mC1: HVW-Quali am 18.05.19
  19.05.2019 •     Handball Jugend Männliche C1

Am 18.5.2019 reiste die männliche C1 zur Hinrunde der HVW-Quali nach Spaichingen. Im ersten Spiel trafen sie auf die im Bezirk erstplatzierte Jugendakademie Neuhausen-Ostfildern.

Am 18.5.2019 reiste die männliche C1 zur Hinrunde der HVW-Quali nach Spaichingen. Im ersten Spiel trafen sie auf die im Bezirk erstplatzierte Jugendakademie Neuhausen-Ostfildern. Von Beginn an merkte man den Jungs des HSC an, dass sie sich nicht so leicht gegen den Favoriten geschlagen geben wollten. Hoch konzentriert gingen sie ins Spiel und erzielten das erste Tor. In der vierten Spielminute erlangte die JANO eine 2:3 Führung. Dies sollte jedoch die letzte Führung in diesem Spiel für sie bedeuten. Denn der HSC zeigte in allen Spielsituationen eine sehr beeindruckende Leistung, übernahm mit dem 4:3 in der 5. Minute die Führung und baute diese zum kurzzeitigen 6:3 aus. JANO kam in der neunten Minute noch auf 7:5 heran. Der HSC spielte aber im Angriff sehr variabel mit unterschiedlichen, von den Trainern Philipp Hohmann und Lukas Lehmkühler perfekt einstudierten Spielzügen und zeigte sich auch im Abschluss  auf allen Positionen sehr konsequent. Ein 7m Tor bedeutete in der 17. Spielminute dann bereits das 13:7 für den HSC. Diese deutliche Führung konnte dann auch durch eine sehr gute Abwehrleistung bis zum Ende des Spiels gehalten werden, sodass es  16:11 für den HSC ausging. Die Fans waren von der hochklassigen Leistung der perfekt eingestellten Mannschaft und von dem Siegeswillen begeistert.

Direkt nach diesem kräftezehrenden Spiel gegen JANO musste der HSC sein zweites Spiel gegen den Gastgeber aus Spaichingen bestreiten. Hier wurde schnell deutlich, dass den Spielern nun ein Kraftakt bevorstand, denn der TV Spaichingen begann schwungvoll und zeigte sich nicht von dem Ergebnis des vorausgegangenen Spiels beeindruckt. In der zweiten Spielminute stand es so 2:0 für Spaichingen. Es dauerte bis zur 5. Minute, bis der HSC diesen kleinen Vorsprung ausglich und mit 2:3 in Führung ging. Im weiteren Verlauf konnte der HSC die Führung behaupten, jedoch nicht weiter als auf drei Tore Abstand ausbauen. Auch weil nur 8 Feldspieler zur Verfügung standen, machte sich ab diesem Zeitpunkt die Anstrengung beim HSC bemerkbar.  Es schlichen sich Fehler ein und die Spieler des TV Spaichingen kamen so in der 19. Minute zum 13:13 Ausgleich. Die Spannung stieg mit jeder Minute und mit jedem Tor, denn Spaichingen glich jeden Führungstreffer des HSC im Gegenzug wieder aus, sodass es 45 Sekunden vor dem Ende 18:18 stand. Der HSC war jedoch im Ballbesitz und schaffte es in der letzten Sekunde den Handballkrimi zu gewinnen. 

Im dritten und letzten Spiel traf der HSC dann auf die SG Lauterstein-Treffelhausen-Böhmenkirch und natürlich wollte man hier den dritten Sieg des Spieltages einfahren. Deutlich wurde rasch, dass dies auch gelingen sollte, denn die SG zeigte sich als der erwartet schwächste Gegner, sodass es nach vier Minuten bereits 6:0 für den HSC stand. Nun schalteten die Jungs vom HSC gefühlt einen Gang zurück und die SG kam im Verlauf des Spieles noch zweimal auf drei Tore heran. Dann aber besann sich der HSC auf seine Qualitäten und baute die Führung bis zur 20. Minute auf 8 Tore aus. Am Ende stand es dann 28:15 und der HSC konnte mit 6:0 Punkten, sehr stolz auf seine gezeigten Leistungen und mit großer Vorfreude auf die Rückrunde am Samstag, den 25.5., die Heimreise antreten.

Es spielten: Kian Lünig, Eric Geßwein, Marc-Aurel Schelbert, Robin Paul, Ferdinand Würmle, Lino Klein, Matti Thülly, Julius Braun, Lasse Türk, Pit Wögerer. 

Trainer: Philipp Hohmann und Lukas Lehmkühler.