mJB1: Deutlicher Derbysieg gegen Fellbach!
  12.11.2018 •     Handball Jugend Männliche B1

HSC Schmiden/Oeffingen 2004 - SV Fellbach 37:28 (14:12)

Die Ausgangsposition war klar: An diesem Sonntagmittag ging es um mehr als nur zwei Punkte in der Württemberg-Liga. Das Stadtderby stand an. Vor rund 150 Zuschauern in der Oeffinger Sporthalle standen sich der HSC und der SVF in einer hitzigen Partie gegenüber.

Der HSC kam bis in die Haarspitzen motiviert aus der Kabine und legte einen Blitzstart hin. Die Folge: Die Anzeigetafel zeigte ein deutliches 6:0 für den Gastgeber nach gerade einmal sechs Spielminuten und die Fellbacher Gäste nahmen die erste Auszeit.

Dass das Spiel so nicht weitergehen wird, war jedem klar und dementsprechend bewahrten die HSC-Jungs die Ruhe, auch wenn im Anschluss an diese Auszeit der SVF über seinen individuell stark besetzten Rückraum zu Toren kam. Bis zur Halbzeit verkürzten die Gäste folgerichtig auf zwei Tore (14:12).

In der zweiten Halbzeit sollten die deutlich besseren Wechselmöglichkeiten den HSC auf die Siegerstraße bringen.  Es kam zu keinem Bruch im Spiel, egal welchen Spieler die Trainer auf das Spielfeld schickten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es aber zunächst danach aus, als ob das Spiel kippen würde. Eine Zeitstrafe gegen den SVF nutzte der HSC jedoch, um sich auf drei Tore abzusetzen (17:14/30‘). Es entwickelte sich ein extrem schnelles Handballspiel, in dem die Abwehrreihen auf beiden Seiten, zum Leidwesen der Trainer, nicht viel Zugriff auf ihre Gegenspieler bekamen. Dementsprechend stand es fünf Minuten später schon 24:21 (35‘).

Um das Spiel etwas zu beruhigen und die Mannschaft auf die Schlussviertelstunde einzustellen, nahmen die HSC-Trainer eine Auszeit. Es folgte die stärkste Phase der Heimmannschaft. Dem HSC, angetrieben durch die lautstarken Fans auf der Tribüne, gelang in dieser Phase alles und man konnte durch Tempohandball sowie konsequente Angriffs- und Abwehraktionen den Gegner in die Schranken weisen. Spätestens jetzt machte sich die stärkere Bank bemerkbar und man zog bis zur 40. Spielminute auf sechs Tore davon (29:23).

Der SVF probierte noch einmal durch eine Auszeit das Spiel spannend zu gestalten. Bei diesem Vorhaben machten die HSC-Jungs aber nicht mit und als das Spiel entschieden war, erhöhte man in den letzten fünf Spielminuten die Führung nochmals. So stand zum Abpfiff ein deutliches 37:28 auf der Anzeigetafel.

Der verdiente Sieg gegen den Stadtrivalen aus Fellbach, der vielleicht ein paar Tore zu hoch ausgefallen ist, bedeutet für den HSC den vierten Sieg im sechsten Spiel und somit steht man im Klassement nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer aus Remshalden. Jedoch punktgleich mit drei anderen Teams, was die Ausgeglichenheit in dieser Württemberg-Liga unterstreicht. Umso wichtiger ist es, direkt am kommenden Wochenende im nächsten Heimspiel nachzulegen.

Gegner der HSC-Jungs um das Trainergespann Lukas Lehmkühler/Paul Klenk ist am Sonntag, 18.11.2018, 14:00 Uhr in Schmiden die SG Weinstadt. Die Mannschaft würde sich über eine wieder gut gefüllte Zuschauertribüne im Kampf um die Tabellenspitze in der Württemberg-Liga freuen!