mJB1: Indiskutable Leistung führt zu dritter Saisonniederlage
  21.11.2018 •     Handball Jugend Männliche B1

HSC Schmiden/Oeffingen vs. SG Weinstadt 29:31 (14:12)

Nach dem Derbysieg gegen Fellbach in der Vorwoche hätte die mJB1 sich mit einem Sieg gegen die SG Weinstadt auf Platz 2 in der Württemberg-Liga vorarbeiten können.

Daraus wurde aber nichts: Von Anfang an bekam man keine solide Abwehr auf die Beine gestellt und auch in das sonst so verlässliche Angriffsspiel schlichen sich zu viele Fehler ein. Schlechte individuelle Entscheidungen und eine eklatante Abschlussschwäche zogen sich durch das gesamte Spiel. Die SG Weinstadt hingegen zeigte sich direkt zu Spielbeginn als hochmotivierter Gegner, unbeeindruckt von ihrer siebten Position im Klassement vor dem Spiel.

Ein Blick auf die Anzeigetafel ließ in der ersten Halbzeit eigentlich keine Zweifel an der leichten Favoritenrolle des HSC zu. Über ein 6:3 (8‘) und 13:9 (22‘) schaffte man es trotz der oben genannten Probleme in diesem Spiel eine 14:12-Führung zur Halbzeit herauszuspielen.

Auch in der zweiten Halbzeit lag man bis 15 Minuten vor Ende noch mit drei Toren in Führung. Doch es war nur eine Frage der Zeit, bis das Spiel kippte. Weinstadt glaubte weiterhin an seine Chance, die zwei Punkte aus Schmiden entführen zu können. Die fehlende spielerische Komponente konnte bis hierhin durch die individuelle Klasse der HSC-Jungs aufgefangen werden. Aber immer mehr technische Fehler und Fehlwürfe verhinderten trotz schlechter Leistung eine Vorentscheidung zu Gunsten der Heimmannschaft (21:18, 33‘). Weinstadt kämpfte und biss sich komplett in das Spiel rein, holte Tor für Tor auf und ging sogar in Führung (23:24, 40‘). Auch eine zwischenzeitliche Auszeit seitens der HSC-Trainer Lukas Lehmkühler und Paul Klenk konnte daran nichts ändern.

In einer spannenden und hektischen Schlussphase, in der die Gäste nun das Spiel mehr unter Kontrolle brachten, versuchte man es noch einmal mit einer offensiven Abwehrformation.
Der Plan ging auf, man zwang die Weinstädter zu schnellen Ballverlusten. Jedoch scheiterte man im Angriff dann an sich selber. So brachte Weinstadt seine knappe Führung über die Zeit und traf fünf Sekunden vor Ende zum 29:31.

Weinstadt siegte in einer äußerst niveaulosen und technisch nicht dem Namen würdigen Württemberg-Liga-Partie zwar denkbar knapp, aber dennoch verdient, da der HSC zu keinem Zeitpunkt sein Potential andeuten konnte und sich nur über Einzelaktionen über die Runden brachte.

Die wieder zahlreich erschienenen Zuschauer bekamen nach dem fulminanten Spiel gegen Fellbach vor einer Woche leider die schwächste Saisonleistung der mJB1 zu sehen. Anstatt Platz 2 muss man sich nun erstmal mit Platz 7 begnügen. Nach diesem enttäuschenden Ergebnis muss nun aber der Blick nach Vorne gerichtet werden: Man verlor trotz katastrophaler Leistung lediglich mit zwei Toren und ist auch nur drei Punkte von der Tabellenspitze entfernt.

Die nächste Gelegenheit, diesen Rückstand zu verkürzen, ergibt sich am kommenden Samstag beim Vorletzten Ober-/Unterhausen.