wJC1: Rückblick Vorrunde 18/19
  11.12.2018 •     Handball Jugend Weibliche C1

Mit einem sehr stark motivierten Kader von 11 Spielerinnen und den beiden Trainerinnen Lena und Emily starteten die weibliche C-Jugend 1 in die Bezirksliga-Saison 2018/2019.

HSC Schmoeff weibl. CJ 1 – Bezirksliga

Mit einem sehr stark motivierten Kader von 11 Spielerinnen und den beiden Trainerinnen Lena und Emily starteten die weibliche C-Jugend 1 in die Bezirksliga-Saison 2018/2019.

Bereits beim 1. Spiel gegen den SV Hohenacker-Neustadt wurde klar, diese Mädels sind ehrgeizig und wollen gewinnen. Halbe Sachen gibt es nicht. Nachdem bereits die erste Halbzeit klar mit 25:5 für Schmoeff entschieden wurde, konnte man die 2. Halbzeit ohne Nervosität spielen und gewann die Partie mit 35:17.

Deshalb ging man zum 2. Spiel gegen den HC Winnenden mit erhobener Brust. Leider tat sich die Mannschaft hier von Anfang an schwer. Nachdem es nach der 1. Halbzeit noch mit 11:11 in die Kabine ging, konnte man hier keinen Sieg mit nach Hause nehmen und verlor knapp mit 18:20.

Am 20.11.18 wurde der TV Stetten zu Hause empfangen. Bereits von Beginn an standen die Schmoeff-Mädchen als Team auf dem Platz. Die Abwehrleistung war phänomenal und wurde von einem super sicheren Torwart unterstützt. Sie ließen sich weder von der Schlusshektik noch vom Gegner aus der Ruhe bringen und siegten mit einem klaren 26:18.

Trotz einer 4-wöchigen spielfreien Zeit konnte das Team am 18.11.18 gegen die HSG Ca-Mü-Max an diese Leistung anknüpfen. Von Anfang an spielten alle ihr Können aus und gewannen mit 33:20 deutlich und verdient.

Zum vorletzten Spiel der Saison-Halbzeit ging es zum Lokalderby nach Fellbach zum SV Fellbach. Gleich nach dem Anpfiff des Spiels war jegliche Nervosität verschwunden und Schmoeff ging bereits nach 6 Minuten mit 5:0 in Führung. Diese Führung wurde durch Kampfgeist und erstklassige Mannschaftleistung bis zum Schluss verteidigt. Am Ende siegten die Girls mit 26:20.

Mit diesem positiven Gefühl empfingen die weibl. C-Jugend 1 den SC Korb. Leider verschliefen die Spielerinnen den Start und gingen sofort in Rückstand. Durch weitere Unsicherheiten, Fehlpässe und einem druckvoll  spielenden Gegner,  ging man mit einem Rückstand von 11:13 in die 2. Halbzeit. Jetzt hieß es, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren und auszuspielen. Kampfgeist, Kondition und Teamspiel wurden wiedergefunden und mit einem genialen Sieg von 23:21 belohnt.

HERBSTMEISTER !!! GRATULATION !!! WEITER SO !!!!

Wir freuen uns auf eine spannende und hoffentlich erfolgreiche zweite Saisonhälfte !

wJC